Schlagwort-Archive: Prokon

Kleinanlegerschutzgesetz – Verzögerungen zur Kenntnisnahme sind überflüssig

Im Gesetzgebungsverfahren zum Kleinanlegerschutzgesetz werden Mechanismen diskutiert, die sicherstellen sollen, dass Investoren ausreichend Zeit zum Studium der relevanten Informationen haben. Soweit hiermit beabsichtigt wird, den Anlegerschutz zu erhöhen, sind diese Regelungen schlichtweg ungeeignet. In Anbetracht des Widerrufsrechts für Fernabsatzverträge sind sie zudem überflüssig. Im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens des Kleinanlegerschutzgesetzes werden immer wieder Mechanismen diskutiert, die […]

BaFin Editorial zum Thema Crowdinvesting – Stellungnahme

Unter dem leicht provokanten Titel „Crowdinvesting: BaFin vergreift sich in der Wortwahl“ findet sich auf http://www.crowdfundbeat.de eine interessante Stellungnahme zu dem Editorial im BaFin Journal Juni 2014. Dabei geht es z.B. um die Empfehlung der BaFin, Crowdinvestoren mögen mögliche Konsequenzen ihres Investments sorgfältig abwägen und müssten sich darüber im Klaren sein, dass Angebote des Grauen […]

Maßnahmenpaket zur Verbesserung des Schutzes von Kleinanlegern vom 22. Mai 2014 – Gefahr für die Crowdfinancing-Industrie?

Beschleunigt durch die Insolvenz des Windparkfinanzierers Prokon haben das Bundesjustizministerium und das Bundesfinanzministerium am 22. Mai 2014 einen lang erwarteten Aktionsplan zum Schutz von Anlegern vorgelegt, der – wie ebenfalls erwartet – auch Auswirkungen auf die Crowdfinancing Industrie haben wird. Das angekündigte Maßnahmenpaket soll insbesondere folgende Regelungsbereiche betreffen: 1. Beseitigung aufgedeckter Regelungslücken und  Umgehungsmöglichkeiten 2. […]

Kollateralschaden für das Crowdinvesting?

Prokon, Windwärts, kommen da noch mehr Einschläge? Haben diese Dinge etwas mit der Crowdfinanzierung zu tun? Muss man sich vor Genussrechten hüten? Verbrennt die ökologisch orientierte Energiewirtschaft das Geld von Anlegern? Die Emotionen sind gut verständlich, denn mit guten Absichten und hohen Erwartungen investierte Ersparnisse stehen im Feuer. Es geht auch um die Arbeitsplätze von […]