Schlagwort-Archive: BaFin

Kleinanlegerschutzgesetz – Geänderte Anforderungen an Crowdfinancing-Plattformen

Das Kleinanlegerschutzgesetz führt zu einer partiellen (!) Gleichstellung von partiarischen bzw. Nachrangdarlehen mit anderen Vermögensanlagen. Dies hat eine deutliche Erweiterung der Pflichten derjenigen Crowdfinanzierungs-Plattformen, die in der Vergangenheit nur partiarische Nachrangdarlehen platziert haben, zur Folge. Im Folgenden sollen die wesentlichen Änderungen aufgezeigt werden, die sich aus dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) und der Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) ergeben und […]

Und noch einmal: Die Initiativen zur Regulierung der Crowdfinancing-Industrie

Vor dem Hintergrund der laufenden Diskussionen um eine gesetzliche Regulierung der Crowdfinancing-/Crowdfunding-Industrie veröffentlicht Lars Hornuf unter dem vielsagenden Titel „Warum Deutschland (k)ein Crowdinvesting-Gesetz braucht“ einen spannenden Gastbeitrag im Blog der IHK München. Dabei beschäftigt er sich zunächst einmal – und dies ist der einzig richtige Ansatz – mit den Zielen des Kapitalmarktrechtes, d.h. dem Schutz der […]

BaFin Editorial zum Thema Crowdinvesting – Stellungnahme

Unter dem leicht provokanten Titel „Crowdinvesting: BaFin vergreift sich in der Wortwahl“ findet sich auf http://www.crowdfundbeat.de eine interessante Stellungnahme zu dem Editorial im BaFin Journal Juni 2014. Dabei geht es z.B. um die Empfehlung der BaFin, Crowdinvestoren mögen mögliche Konsequenzen ihres Investments sorgfältig abwägen und müssten sich darüber im Klaren sein, dass Angebote des Grauen […]

Maßnahmenpaket zur Verbesserung des Schutzes von Kleinanlegern vom 22. Mai 2014 – Gefahr für die Crowdfinancing-Industrie?

Beschleunigt durch die Insolvenz des Windparkfinanzierers Prokon haben das Bundesjustizministerium und das Bundesfinanzministerium am 22. Mai 2014 einen lang erwarteten Aktionsplan zum Schutz von Anlegern vorgelegt, der – wie ebenfalls erwartet – auch Auswirkungen auf die Crowdfinancing Industrie haben wird. Das angekündigte Maßnahmenpaket soll insbesondere folgende Regelungsbereiche betreffen: 1. Beseitigung aufgedeckter Regelungslücken und  Umgehungsmöglichkeiten 2. […]

Crowdfinancing im Lichte des BaFin-Merkblatts zum Einlagengeschäft vom 11. März 2014

Deutsche Crowdfinancing-Plattformen, die sich mit der Finanzierung von Unternehmen beschäftigen, verwenden als Finanzierungsinstrument regelmäßig das nachrangige partiarische Darlehen. Dieses zeichnet sich in seiner möglichen Strukturierung – wie andere mezzanine Finanzierungsformen¹ – durch ein hohes Maß an Flexibilität aus: So kann es beispielsweise in seinen Ertragskomponenten sehr ähnlich wie Fremdkapital (relativ hoher Festzinssatz und niedrige Ertragsbeteiligung), […]

Qualifizierte Nachrangklauseln bei partiarischen Darlehen

Finanzierungen über Crowdfinancing-Plattformen sind oftmals als partiarische Darlehen ausgestaltet. Diese beinhalten üblicherweise eine sogenannte qualifizierte Nachrangklausel. Bei der Ausgestaltung einer solchen Klausel sind ein hoher Grad an Sorgfalt und fundierte Rechtskenntnisse geboten, da eine falsche Struktur massive Probleme mit sich bringen kann. Der Grund hierfür liegt im Bankaufsichtsrecht, genauer gesagt im Kreditwesengesetz (KWG). Ohne eine […]